Die Schutzart gibt die Eignung von elektrischen Betriebsmitteln (zum Beispiel Geräte, Leuchten, Installationsmaterial) für verschiedene Umgebungsbedingungen an, zusätzlich den Schutz von Menschen gegen potentielle Gefährdung bei deren Benutzung.

Bezüglich ihrer Eignung für verschiedene Umgebungsbedingungen werden die Systeme in entsprechende Schutzarten, sogenannte IP-Codes (International Protection) eingeteilt.

Die Schutzartenbezeichnung besteht immer aus den Buchstaben IP, denen eine zweistellige Zahl folgt.
Die erste Ziffer dieser Zahl zeigt an, welchen Schutzumfang ein System bezüglich Berührung bzw. Fremdkörper bietet.
In der folgenden Tabelle ist die Bedeutung der ersten Ziffer in der Schutzartenbezeichnung erläutert:

Ziffer
Schutz gegen Berührung
Schutz gegen Fremdkörper
0
kein Schutz
kein Schutz
1
Schutz gegen großflächige Körperteile
(Durchmesser 50mm)
große Fremdkörper
(Durchmesser ab 50mm)
2
Fingerschutz
(Durchmesser 12mm)
mittelgroße Fremdkörper
(Durchmesser ab 12,5mm und Länge bis 80mm)
3
Werkzeuge und Drähte
(Durchmesser ab 2,5mm)
kleine Fremdkörper
(Durchmesser ab 2,5mm)
4
Werkzeuge und Drähte
(Durchmesser ab 1mm)
kornförmige Fremdkörper
(Durchmesser ab 1mm)
5 (K)
Drahtschutz (wie IP4) staubgeschützt
Staubablagerung
6 (K)
Drahtschutz (wie IP4) staubdicht
kein Staubeintritt
Ziffer
Schutz gegen Wasser
0
kein Schutz
1
Schutz gegen senkrecht fallendes Tropfwasser
2
Schutz gegen schräg (bis 15°) fallendes Tropfwasser
3
Schutz gegen fallendes Sprühwasser bis 60° gegen die Senkrechte
4
Schutz gegen allseitiges Spritzwasser
4k
Schutz gegen allseitiges Spritzwasser unter erhöhtem Druck, gilt nur für Straßenfahrzeuge
5
Schutz gegen Strahlwasser (Düse aus beliebigem) Winkel
6
Schutz gegen schwere See oder starkes Strahlwasser (Überflutung)
6k
Schutz gegen starkes Strahlwasser unter erhöhtem Druck (Überflutung), gilt nur für Straßenfahrzeuge
7
Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen
8
Schutz gegen dauerndes Untertauchen
9k
Schutz gegen Wasser bei Hochdruck- /Dampfstrahlreinigung, gilt nur für Straßenfahrzeuge

Die zweite Ziffer in der zweistelligen Zahl der Schutzartenbezeichnung zeigt an, welchen Schutzumfang ein System bezüglich Feuchtigkeit bietet.
In der folgenden Tabelle ist die Bedeutung der zweiten Ziffer in der Schutzartenbezeichnung erläutert:

Hinweis:
Jede Schutzart ist einzeln zu betrachten. Ein höherer Schutzgrad schließt einen niedrigeren nicht automatisch mit ein.